Kooperation und Vernetzung

Ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit ist die fachliche Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen aus Einrichtungen und Institutionen, die sich ebenfalls gegen Gewalt an Frauen und Mädchen einsetzen. Langjährige und intensive Zusammenarbeit besteht z. B. mit den Mitarbeiterinnen des kommunalen Frauenbüros, der Frauen- und Mädchenzufluchtshäuser, der Frauenberatungsstellen sowie mit den Vertretern und Vertreterinnen der Strafverfolgungsbehörden.

Mit der Frauenberatungsstelle ,Beratung und Therapie für Frauen e.V.' arbeiten wir auf der Basis einer Kooperationsvereinbarung zusammen. www.frauenberatung-muenster.de

Der Frauen-Notruf ist in lokalen und überregionalen Arbeitskreisen vernetzt. Wir stellen hier zwei Gremien vor, in denen der Frauen-Notruf langjährig vertreten ist.

Arbeitskreis gegen Gewalt an Frauen und Mädchen
In diesem Arbeitskreis sind u. a. Mitarbeiterinnen der Münsteraner Frauenberatungsstellen, Frauen- und Mädchenzufluchtshäuser und aus städtischen Institutionen vertreten. Der Arbeitskreis leistet Öffentlichkeitsarbeit zu den unterschiedlichen Formen der Gewalt an Frauen und Mädchen. Der Arbeitskreis trägt ebenfalls zur Verbesserung und Koordinierung der unmittelbaren Versorgungs- und Unterstützungsmöglichkeiten für gewaltbetroffene Frauen und Mädchen bei.

Überregional: Landesverband autonome Frauen-Notrufe NRW e.V
Dieser Arbeitskreis gewährleistet die inhaltliche und organisatorische Vernetzung der Frauennotrufe in Nordrhein-Westfalen. In der LAG der autonomen Frauen-Notrufe wird die politische Interessensvertretung für betroffene Frauen wahrgenommen, es werden politische Stellungnahmen erarbeitet und themenspezifische Fortbildungen für Notruf-Mitarbeiterinnen durchgeführt.